1519729812.jpg

Leistungsabzeichen

Die Jungmusiker-Leistungsabzeichen machen Musik zum Klangerlebnis. Durch die steigenden Anforderungen der Leistungsebenen Junior, Bronze, Silber und Gold entwickeln junge Menschen Stufe für Stufe ihr persönliches Gespür für die Musik. Die Vernetzung von praktischen Inhalten und den Lernfeldern Musikkunde, Rhythmik und Gehörbildung führt zu Motivation und steigert das Leistungsniveau - beim Üben zu Hause und im Orchester. Die Jungmusiker-Leistungsabzeichen der BDB-Bläserjugend stehen für Qualität in der musikalischen Ausbildung.

 

Sie sind in vier Stufen gegliedert, die den Leistungsstand und den Fortschritt aufzeigen:

 

JUNIOR-ABZEICHEN

Das Junior-Abzeichen ist der behutsame Einstieg in die Themenvielfalt der Jungmusiker-Leistungsabzeichen und somit Fundament für die Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold. Hier sammeln junge Musiker ihre ersten Erfahrungen - ganz ohne Leistungsdruck. So entsteht wertvolle Motivation von Anfang an.

 Voraussetzungen: 1-2 Jahre Unterricht

Lernfelder: Übemethoden für Anfänger, Musiklehre, Rhythmik und Gehörbildung

Praxis: Vortragsstücke und Tonleiterspiel

BRONZE

Jeder Jungmusiker erwirbt in zwei bis vier Jahren musikalischer Ausbildung fundierte musikalische Grundfertigkeiten und ein theoretisches Basiswissen. Die Prüfung zum JungmusikerLeistungsabzeichen in Bronze ist eine gute Gelegenheit, die musikalische Grundstufe erfolgreich abszuschließen. Bei vielen Jugendlichen steht das Musizieren noch gleichberechtigt neben anderen Hobbys. Deshalb steht der Motivationsgedanke klar im Vordergrund.

 

Voraussetzungen: 2-4 Jahre Unterricht

Lernfelder: Musiklehre, Übemethoden für Fortgeschrittene, Rhythmik und Gehörbildung

Praxis: Vortragsstücke, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel

SILBER

Durch gezieltes und kontinuierliches Üben und Arbeiten erreichen junge Musiker gute bis sehr gute Leistungen. Auf der Silber-Stufe kristallisiert sich das Musizieren mehr und mehr zur wesentlichen Freizeitbeschäftigung heraus. Die rhythmische und spieltechnische Gewandtheit spiegelt eine langjährige Beschäftigung mit dem Instrument wieder. Für die motivierten Jungmusiker ist die Silber-Prüfung ein stolzer Lohn der geleisteten Arbeit.

 

Voraussetzungen: 4-6 Jahre Unterricht, JMLA in Bronze

Lernfelder: Musiklehre, Üben und Lernen, Instrumentenkunde, Bläser- und Blasmusik, Rhythmik und Gehörbildung

Praxis: Vortragsstücke, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel

GOLD

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold bestätigt jungen Talenten ihre solistisch-musikalische Reife. Mit der höchsten Ausszeichnung der BDB Bläserjugend ist ein erster Höhepunkt der musikalischen Laufbahn erreicht. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für eine tiefergehende Beschäftigung mit der Musik. Der Weg zu einer Dirigentenausbildung oder zu einer aussichtsreichen Bewerbung an einer Musikhochschule steht offen.

 

 Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre, JMLA in Silber

Lernfelder: Musiklehre, Üben und Lernen, Stilkunde und Vortragslehre, Intonationskunde, musikbezogene Akustik

Praxis: Vortragsstücke mit Klavierbegleitung, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel

Um diese Abzeichen zu erhalten, sind jeweils Prüfungen in praktischer und musiktheoretischer Form abzulegen. Die Anforderungen sind klar definiert und steigen mit dem Alter der Jugendlichen und ihrem musikalischen Fortschritt selbstverständlich auch in ihrem Umfang und Schwierigkeitsgrad an. Das Ergebnis wird dokumentiert und bei Bestehen durch eine Urkunde und eine Anstecknadel gewürdigt. Dies kann zusammen mit der Kapelle im Einzelunterricht erarbeitet werden.

 

Auf dieser Grundlage können sich Schüler, Lehrer, Eltern und die Vereinsverantwortlichen austauschen und die Kinder und Jugendlichen so optimal fördern.

 

Genaue Vorgaben und weitere Infos zu den Leistungsstufen können Sie weiter unten unter den angegebenen Links nachschlagen oder direkt beim Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V. nachlesen.

Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Jugendleiter*innen Laetitia Achstetter und Celine Fricke.